Feb 26
2024

Von der Turnhalle auf die Baustelle…!

Hoffentlich hat nicht nur der ketzerische Titel dafür gesorgt, dass du diesen Beitrag liest 😉 Wir gehen kurz auf diesen Titel ein und konzentrieren uns im Anschluss auf das eigentliche Kerngeschäft.

Von der Turnhalle auf die Baustelle…!

Seit einigen Jahren ist es üblich, dass die grossen STS-Turniere, die Clubliga und die Schweizermeisterschaft in Turnhallen verteilt in der ganzen Schweiz stattfinden. Dies liegt daran, dass die Nachfrage der Spieler*innen für die wunderschönen Clublokale zu groß ist…
Doch am vergangenen Wochenende hat der TFC Bern diesen Trend der Turnhallen entgegengesetzt und eine neue Location präsentiert.

Auf den ersten Blick erinnert die Location nicht an ein TischfussballturnierAbwechslung tut gut 🙂

Als man mit dem Lift in den 5. Stock fuhr (Rooftop) und dort die neue Location sah, erinnerte es zuerst an eine Baustelle – an eine Büroräumlichkeit, die gerade umgebaut wird. Mit dem ganzen 5. Stock konnte sich jedoch der TFC Bern austoben, wie es ihnen gefiel – und das taten sie auch! Es gab eine Leinwand mit Beamer, wo man die Geschehnisse auf dem Tisch direkt verfolgen konnte, auch hier mit gemütlichen Sesseln. In der Mitte des 5. Stockes waren Festbänke und Tische aufgestellt, die genügend Sitzmöglichkeiten boten. Natürlich waren die Ullrichtische mit den Kameras und das Livestream-Setup auch mit am Start. Als sich der 5. Stock langsam mit den Spieler*innen füllte, erinnerte die „Baustelle“ eher an eine Old-School-Turnierlocation, und man fühlte sich etwas in der Zeit zurückversetzt. Turnierleitung, das Essen (mit Raclette) und die ganzen Lichter waren super. An dieser Stelle möchten wir uns beim TFC Bern für den Tapetenwechsel bedanken. Es war eine gelungene Abwechslung.

Kommen wir nun zum eigentlichen Thema eines solchen Berichts, und zwar die Leistungen unserer TFCS`ler. An dieser Stelle noch einen kurzen Verweis an unseren Bericht vom STS in Rothenburg (STS Rothenburg: Erfolgreicher Start in die neue Tischfussball-Saison | (tischfussball-simmental.ch)). In diesem Bericht war das Thema, ob mit den TFCS`lern zu rechnen sei oder nicht?
Spoiler: Auch am zweiten STS-Turnier in dieser Saison ist mit den TFCS`lern zu rechnen 😉
Die Fahne des TFC Simmental weht im Wind.

Damen Doppel (11 Teams):

– 5. Haas, Fiona & Kreutz, Monika (starke 5. Platz)

– 9. Herger, Cornelia & Zahnd, Denise

Fio und ihre Partnerin Möni sicherten sich einen starken 5. Platz! Fio, die gerne mit dem TFC Laupen in Verbindung gebracht wird, ist ebenfalls ein volles Mitglied des Tischfussballclubs Simmentals. Wir sind froh, dass Fio auch unsere Fahne trägt.
Für Conny und Dönä lief der Tag eher Bescheiden, den Sprung ins A-Tableau haben die zwei Damen leider knapp nicht geschafft.

Offenes Doppel (64 Teams):

– 5. Knutti, Stefan & Gobeli, Marc

– 17. Hodler, Christian & Iseli, Nicholas

– 37. Gasser, Adrian & Ruch, Elisabeth

– 41. Blaser, Michael & Zbinden, Hans

– 41. Niederberger, Manuel & Flühmann, Thomas

– 49. Stucki, Randy & Kölliker, Bruno

Dem TFCS wird immer gesagt, dass wir starke Garlando Spieler*innen sind und auf dem Ullrich keine Chance hätten! Doch dies ist eine Annahme, die wir nur zu gerne widerlegen. Auch Star-Kommentator Stefan Schöb (selber ein Ulli-Monster) sagte im Livestream: «Haben die zwei Herren aus dem Simmental Ullrich trainiert?!».


Die Resultate sprechen ebenfalls für sich. Nick und Chrigu wurden vom amtierenden dritten Platz der Schweizermeisterschaft 2023, Regotz Michel und Jetzer Sarah (was diese Frau alles gewonnen hat, würde den Rahmen des Berichtes sprängen), aus dem Turnier geworfen.
Gobeli und Knutti scheiterten im Viertelfinale an den Turniersiegern Tristan Devaud und Silvan Zuber.
Die schwarze Farbe in unserer Fahne ist auch angelehnt an die schwarzen Puppen vom Ullrich.

Mixed Doppel (32 Teams):

– 5. Haas, Fiona & Grossenbacher, Arnaud

– 5. Prisi, Roland & Zahnd, Denise

– 17. Knutti, Stefan & Herger, Cornelia

– 17. Zbinden, Hans & Zbinden, Franziska

Auch in der Mixed-Doppel-Disziplin hält Fio die TFCS-Fahne hoch! Doch hier muss Fio mit Partner Arnaud die Fahne nicht ganz alleine stemmen. Döne mit Partner Roli helfen Fio dabei.
Alle kommen auf einen starken 5. Platz!

Rookie Doppel (18 Teams):

– 2. Niederberger, Manuel & Flühmann, Thomas

Sind das überhaupt noch Rookies? Diese Frage stellen sich natürlich alle. In Rothenburg haben sich die beiden ohne Niederlage den Turniersieg geholt, und auf dem fremden Tischmodell können sie nur von den Perrins geschlagen werden! Rookies sind die beiden Herren sicher noch, aber wie wir bereits berichtet haben, muss mit ihnen gerechnet werden!

Sie wehen ihre Gegner nur so vom Tisch!

Offenen Einzel (41 Spieler*innen):

– 5. Zbinden, Hans

– 26. Knutti, Stefan

– 30. Gasser, Adrian

– 38. Hodler, Christian

– 40. Stucki, Randy

Ein ungewohntes Bild im Offenen Einzel! In Rothenburg waren es nur 32 Spieler und Spielerinnen und in Zollikofen 41!! Hat sich die Ansprache von Knutti im letzten Bericht (Bitte noch nachlesen, wer es nicht getan hat) gefruchtet? Aus Simmentaler Sicht waren Gasser, Randy und Housi neu mit von der Partie! Housi hält die Fahne des TFCS im Offenen Einzels weiterhin hoch und wird starker fünfter. Erst im Viertelfinale gegen Tristan Devaud (der später das Turnier gewann) musste sich Housi geschlagen geben. Mit wem ist nun zu rechnen?
Ist mit Housi (der wohl ein Ulli-Monster ist) auch zu rechnen? Der TFCS ist sich sicher, JA!

Housi im 1/4-Finale gegen Tristan

Damen Einzel (7 Spielerinnen):

– 3. Siegenthaler, Ramona

Viele Kritiker waren sich einig, dass Sigi nach dem gelungenen Auftakt in Rothenburg eine grosse Schwäche hat und zwar der Ullrich. Der starke 3. Platz mit Ullrich, lassen die Kritiker wohl schweigen 😉 Aus Sicht vom TFCS hat Sigi nach dem Sieg in Rothenburg mit dem 3. Platz bestätigt, dass mit ihr definitiv zu rechnen ist und sie unsere Fahne an vorderster Front trägt!

Nach Platz eins am STS in Rothenburg folgt für Sigi den dritten Platz in Zollikofen. Kann so weitergehen 😉

Die Fahne des TFCS war in allen Disziplinen vertreten und stand zwei Mal auf dem Podest.
Zudem gab es viele Top 10 Platzierungen. Wir sind uns sicher, dass die Fahne des TFCS im Aufwind ist.

Alle Resultate findet ihr hier: Swiss Tablesoccer Federation.
Ausserdem sind alle Spiele auf dem YouTube-Kanal der Swiss Tablesoccer Federation verfügbar

Der TFCS möchte sich nochmals herzlich bei allen Helfer*innen bedanken. Wir freuen uns auf die weiteren Turniere und weisen nochmals darauf hin: Am 07. & 08. September 2024 veranstalten wir ein STS-TurnierMeldet euch schon heute an, und vielleicht könnt ihr Geschichte schreiben oder werdet in einem coolen Beitrag erwähnt.

Bis dahin wünschen wir allen eine gute, gesunde und erfolgreiche Zeit.
Euer TFCS

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Von der Turnhalle auf die Baustelle…!
Jan 25
2024

STS Rothenburg: Erfolgreicher Start in die neue Tischfussball-Saison

Die Tischfussball-Saison 2024 hat für die Simmentaler*innen einen vielversprechenden Beginn, der einen positiven Kontrast zum Ende der letzten Saison darstellt. Nach den Swiss Tablesoccer Finals sahen sich unsere TFCS`ler mit einem herben Rückschlag konfrontiert. Wie sie mit dieser Herausforderung umgegangen sind und welche Antworten sie darauf gefunden haben, erfahrt ihr in diesem Bericht.

Zunächst möchten wir vom Tischfussballclub Simmental (TFCS) unseren Dank an den Tischfussballclub Luzern (TFCL) aussprechen. Dank ihrer Organisation und Ausrichtung des ersten STS Turniers der neuen Saison war das sogenannte Jahreseröffnungsturnier für alle Tischfussball-Enthusiasten ein Highlight. Über 200 Spieler*innen aus dem In- und Ausland kamen in die Zentralschweiz, um die ersten Punkte der Saison zu ergattern und vielleicht auch einige Neujahrsvorsätze zu verwirklichen. Ein herzliches Dankeschön geht an den TFCL sowie allen Helfer*innen für ihren Einsatz.
Wir freuen uns euch im September, genauer am 07. & 08. September, bei uns begrüßen zu dürfen.

Nun zu unseren TFCS`lern. In sämtlichen Disziplinen traten unsere Spieler*innen an und konnten sowohl persönliche Erfolge feiern als auch ein klares Statement setzen, dass in dieser Saison mit uns zu rechnen ist.

Damen Doppel:
Im Damen Doppel starteten insgesamt 13 Teams, darunter 6 Simmentalerinnen:

– Siegenthaler Ramona aka. Sigi & Divy Täschler / 8. Platz

– Herger Cornelia aka. Conny & Zahnd Denise aka. Dönä / 10. Platz

– Pfander Cornelia aka. Cony & Scheidegger Jolanda aka. Joly / 11. Platz

– Haas Fiona aka. Fio & Kaya Brogli / 12. Platz

Leider schaffte es kein Team in die K.O.-Phase des A-Tableaus. Dennoch war das persönliche Highlight das Comeback von Cony und Joly. Schön zu sehen, dass ihr wieder dabei seid.

Offenes Doppel:
Im Offenen Doppel traten 78 Teams an, darunter 9 Simmentaler:

– Knutti Stefan aka. Knutti & Gobeli Marc aka. Gobeli / 9. Platz

– Hodler Christian aka. Chrigu & Zbinden Hans aka. Housi / 17. Platz

– Stucki Randy aka. Randy & Nicholas Iseli aka. Nick / 17. Platz

– Gasser Adrian aka. Ogi & Mani Oliver aka. Oli / 33. Platz

– Niederberger Manuel aka. Mänu & Flühmann Thomas / 17. Platz

– Köhler Michael (eigentlich Laupen, aber auch Simmental ;-)) & Freiburghaus Luca / 17. Platz

Hier schafften es alle Teams in die K.O.-Phase des A-Tableaus, aber leider war für die meisten bereits nach der ersten Runde Endstation. Nur Knutti/Gobeli erreichten die zweite Runde, mussten sich jedoch gegen Giulio und Filip geschlagen geben, die schließlich einen starken dritten Platz erreichten.

Rookie Doppel:
Für das Rookie Doppel meldeten sich 25 Teams an, darunter „nur“ ein Spieler aus dem Simmental:

– Niederberger Manuel aka Mänu mit Partner Flühmann Thomas! / 1. Platz

Das Team konnte sich am Ende des langen Tages als Sieger der Rookie Disziplin krönen.
Nach der Vorrunde standen Mänu und Thomas auf Platz 9 der Rangliste. Offenbar haben die zwei Herren etwas Energie gespart, denn im K.O. hagelte es nur noch 2 zu 0 Siege. Achtel-, Viertel- und Halbfinale um genau zu sein.
Im Finale wurde es nochmals spannend aber am Ende stand der klare Sieger fest!
Herzlichen Glückwunsch an Mänu und Thomas für ihre Leistung!
Mit euch ist in dieser Saison sicher zu rechnen 😉

Mixed Doppel:
Beim Frau/Herr Doppel traten insgesamt 32 Teams an, darunter 10 TFCS`ler:

– Zahnd Denise aka. Dönä & Prisi Roland aka. Prisi / 3. Platz

– Knutti Stefan aka. Knutti & Friedli Angela aka. Angi / 5. Platz

– Haas Fiona aka. Fio & Zbinden Hans aka. Housi / 9. Platz

– Köhler Michael aka. Michu & Herger Cornelia aka. Conny / 17. Platz

– Pfander Cornelia aka. Cony & Zulji Ernel / 17. Platz

– Gobeli Marc aka. Gobeli & Scheidegger Jolanda aka. Joly / 17. Platz

Der Best-of-three-Modus im Single K.O. ist eine harte Prüfung und erfordert von Anfang an große Konzentration. Am besten meisterten dies Döna und Roli, die sich Bronze sichern konnten.
Das eingespielte Team war nicht zu stoppen und sogar die amtierenden Schweizermeister im Mixed Philipp Gamper und Divy Täschler mussten im Spiel um Platz drei sich geschlagen geben. Vielleicht sehen wir ein selbes Ergebnis in 11 Monaten wieder? Mit euch ist sicher zu rechnen.

Mit diesem Erfolgserlebnis ging der Samstag zu Ende und wir sind gespannt auf den Sonntag.

Noch eine kurze Verpflegung vor dem Spiel
Das Spiel könnt ihr HIER sehen. Ab ca. 4 Stunden und 30 Minuten geht es los.

Kurz vor dem Start der Einzeldisziplinen möchten wir unserem Spieler Stefan Knutti das Wort geben:

„Ich freue mich heute nochmals in dieser Halle spielen zu dürfen. Gestern fühlte ich mich sehr wohl hier und hoffe das ich an meiner Leistung anknüpfen kann.
Jedoch finde ich es schade, dass am heutigen Tag nicht einmal mehr ein Viertel aller Teilnehmer dabei sind und bei den Frauen über die Hälfte der angemeldeten Spielerinnen kurzfristig absagten.

Das ist eine traurige Entwicklung für die Einzel Disziplinen, die aus Sicht von Tony Spredeman oder Frederic Collignon, die grösste Disziplin in der Tischfussballszene ist.
Ich hoffe, die Spieler und Spielerinnen kommen wieder auf den Geschmack des Einzels!“

Da wir vom TFCS am Sonntag, 08. September 2024, ebenfalls ein STS Einzel organisieren werden, würden wir uns über zahlreiche Anmeldungen und auch Spielerschaft vor Ort freuen.

Offenes Einzel:
Insgesamt starteten 32 Teilnehmer, darunter drei Simmentaler:

– Knutti Stefan aka Knutti / 4. Platz

– Hodler Christian aka Chrigu / 17. Platz

– Oesch Kevin aka Kevä / 21. Platz

Leider reichte es für Kevä und Chrigu nicht für den Sprung in die K.O.-Phase des A-Tableaus.

Chrigu konnte dennoch den Tag mit vielen Siegen abschließen. Er gewann das B-Tableau. Für Knutti war mit 7 Punkten das A-Tableau sicher, und er war hochmotiviert, als er seinen Gegner in der ersten Runde sah. Es war kein Geringerer als der amtierende Schweizermeister im Herren Einzel, Christoph Zimmermann. Die Motivation, den „Gejagten“ zu schlagen, war Knutti ins Gesicht geschrieben, und er konnte sich am Ende in einem 5-Sätzer gegen den Schweizermeister durchsetzen. Auch in der nächsten Runde bekam es Knutti mit dem Torwartungeheuer Patrik Landolt zu tun und siegte erneut in einem 5-Sätzer! Knutti stand somit zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Halbfinale eines STS-Turniers im Einzel. Dort musste er sich im Livestream gegen Peter Felder (der später das Turnier gewann) in einem packenden 5-Satz-Match geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch an Knutti zu diesem beeindruckenden persönlichen Karrierehöhepunkt.

Knutti mit einer starken Leistung im 1/2-Finale!
Vorsicht Spoiler: Niemand konnte Sigi am Sonntag stoppen!

Damen Einzel:
Leider starteten nur noch 9 Damen, darunter drei Simmentalerinnen:

– Siegenthaler Ramona aka Sigi / 1. Platz

– Herger Cornelia aka Conny / 5. Platz

– Zahnd Denise aka Dönä / 5. Platz

Für Conny und Dönä war im Viertelfinale Schluss, und beide erreichten den respektablen 5. Platz im Endklassement. Sigi, die Vizeschweizermeisterin im Damen Einzel von 2022, strebt an, wieder an die Spitze des Damen-Tischfussballs zurückzukehren. Und wie macht man das am besten? Genau, indem man das erste Turnier der Saison beeindruckend gewinnt. Einzig im Finale gab Sigi in der K.O.-Phase die ersten Sätze ab. Ansonsten spazierte sie nach der holprigen Vorrunde souverän durch das Feld. Können wir in der Saison 2024 mit Sigi rechnen?

Der TFCS sagt ein klares JA!

Nicht das letzte Mal wo wir Sigi so sehen werden 😉

Mit diesen beeindruckenden Ergebnissen zeigen die TFCS`ler Charakter nach der bescheidenen Schweizermeisterschaft im letzten Dezember. Wir sind gespannt darauf, wie es in der laufenden Saison weitergeht und ob wir weiterhin solche Geschichten schreiben dürfen!

Alle Resultate findet ihr hier: Swiss Tablesoccer Federation.

Ausserdem sind alle Spiele auf dem YouTube-Kanal der Swiss Tablesoccer Federation verfügbar.

Der TFCS möchte sich nochmals herzlich bei allen Helfer*innen bedanken. Wir freuen uns auf die kommende Saison und weisen nochmals darauf hin: Am 07. & 08. September 2024 veranstalten wir ein STS-Turnier. Meldet euch schon heute an, und vielleicht könnt ihr Geschichte schreiben oder werdet in einem coolen Beitrag erwähnt.

Euer TFCS

Posted in Turniere | Kommentare deaktiviert für STS Rothenburg: Erfolgreicher Start in die neue Tischfussball-Saison
Jul 19
2023

Garlando World Series 2023 in St. Pölten – Tischfussball-Fieber des TFCS

Vom 13. bis 16. Juli 2023 fand in St. Pölten, Österreich, die beeindruckende Garlando World Series statt, das grösste Garlando-Turnier der Saison.
Zahlreiche Tischfussballbegeisterte aus der ganzen Welt versammelten sich, um ihre Fähigkeiten und Leidenschaft für diesen faszinierenden Sport zu demonstrieren. Unter den teilnehmenden Clubs befand sich auch unser Club der Tischfussballclub Simmental (kurz TFCS), der eine beachtliche Delegation von Spielern und Spielerinnen entsandte.

Von hinten links nach vorne rechts:
Hans Zbinden, Oliver Mani, Ramona Siegenthaler, Christian Hodler, Stefan Knutti, Marc Gobeli
Denise Zahnd, Cornelia Herger, Fiona Haas

Der TFCS war stolz darauf, Teil dieses spektakulären Events zu sein, und brachte eine engagierte Gruppe talentierter Spieler mit, die sich intensiv auf die Weltmeisterschaft vorbereitet hatten. Mit Spannung und Ambitionen reisten sie an, um sich mit den besten Tischfussballern der Welt zu messen.

So sah die Halle kurz vor dem Start aus.

Unter den vielen teilnehmenden Ländern hatte die Schweiz (neben Gastgeber Österreich) die grösste Delegation, und die Spielerinnen und Spieler aus dem TFCS stellten einen wichtigen Teil dieser Gruppe dar. Sie kämpften in verschiedenen Disziplinen um Rang und Anerkennung und trugen mit ihrem Einsatz dazu bei, dass die Schweizer Fahne hochgehalten wurde.

Einige Spieler und Spielerinnen der Schweizerdelegation

Die Anreise zum Turnier erfolgte sowohl mit dem Zug als auch mit dem Auto, wobei die Spielerinnen und Spieler die Gelegenheit nutzten, sich auf das bevorstehende Event einzustimmen und ihre Strategien zu besprechen.

Neben dem sportlichen Wettkampf genossen die TFCS-Mitglieder auch die Gelegenheit, eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Sie knüpften Freundschaften, tauschten Erfahrungen aus und teilten ihre Leidenschaft für den Tischfussball.

Bei den Wettbewerben zeigten die Spielerinnen und Spieler des TFCS solide Leistungen und erreichten respektable Platzierungen. Hier sind einige der besten Ergebnisse der Simmentaler:

DisziplinRangSpieler
Open Doubles20Gobeli Marc & Knutti Stefan
Woman Doubles8Siegenthaler Ramona & Friedli Angela
Mixed Doubles11Zahnd Denise & Prisi Roland
Open Singles25Knutti Stefan
Woman Singles36Siegenthaler Ramona
Classic Open Doubles30Zbinden Hans & Hodler Christian
Classic Women Doubles17Siegenthaler Ramona & Friedli Angela
Woman National Team5Siegenthaler Ramona
FSO9Siegenthaler Ramona
2-Ball17Mani Oliver & Karadzi Bersit
Hier sind jeweils die Besten TFCSler gemäss FAST aufgelistet.

Die Garlando World Series 2023 war zweifellos ein spannendes Event, das noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die Teilnahme am Turnier hat die Spielerinnen und Spieler des TFCS motiviert, ihre Leidenschaft für den Tischfussball weiter zu stärken und sich auf kommende Herausforderungen vorzubereiten. Die Erfahrungen und Eindrücke dieses internationalen Wettbewerbs werden zweifellos dazu beitragen, den Tischfussballclub Simmental auf seinem Weg zu weiteren Erfolgen zu inspirieren.

Vielen Dank fürs lesen und bis bald.
Euer TFCS

Posted in Aktivitäten, Allgemein, Turniere | Kommentare deaktiviert für Garlando World Series 2023 in St. Pölten – Tischfussball-Fieber des TFCS
Apr 19
2023

Review Swisstablesoccer League 2023

Kurz vorweg: Wie in Berner Manier kommt der Bericht etwas spät. 😉

Am Montag, dem 23. Januar 2023 informierte die Swisstable Soccer Federation über die stattfindende Swisstable Soccer League am 25. und 26. März 2023 in Wimmis, BE. Nach einer 4-jährigen Pause gab es eine Neuauflage, organisiert durch den Tischfussballclub Simmental (kurz TFCS). Knapp 2 Monate hatte das Team rund um Philipp Gamper (Organisator STL) und Oliver Mani (Präsident TFCS) Zeit, das größte Tischfussballevent des Jahres auf die Beine zu stellen. Kurz darauf konnten die Clubverantwortlichen ihre Teams beim STF anmelden, und danach herrschte lange Zeit Stille.

Knapp eine Woche vor dem größten Event im Schweizer Tischfussballkalender wurde der TFCS auf sozialen Medien aktiv. Diverse Posts wie z.B. Vorjahresgewinner oder was es zu Essen gibt, wurden veröffentlicht. Auch die STF hat die Ligaeinteilung auf ihren Kanälen präsentiert.

Hier einige Bilder der Posts:

Dann endlich ist der Samstag, der 25. März 2023, gekommen. Der Turniertag beginnt, doch für den TFCS begann das Wochenende bereits am Freitag, und für andere noch früher. Ab Freitagmittag konnten wir vom TFCS in die Rollhockyhalle in Wimmis eintreten. Kaum waren die Tore geöffnet, fuhren auch schon die Lastwagen mit den Spieltischen und Getränken an. Schnell abgeladen und irgendwo platziert. Für den Aufbau der 24 Garlando-Tischen hat sich der TFCS Unterstützung in Form von Erwin Küng aka. Opi geholt. Opi hat zusammen mit jemandem vom TFCS die Tische auf- und dann am Sonntag wieder abgebaut. Ein herzliches Dankeschön an Opi für die wertvolle Unterstützung.

Auch in der Küche fliegen nun die Schwingbesen und etwas Blut… Zum Glück hat sich niemand groß verletzt, so dass jeder für seinen Club antreten konnte. Bis tief in die Nacht hat sich das Küchenteam rund um Cornelia Herger aka. Conny um die feinen Salate, Sandwiches, Kuchen, Muffins und vieles mehr gekümmert. Danke Conny für deinen Einsatz! Mit fast allen TFCSlern, die zur Verfügung standen, haben wir bei der Ummodelierung der Rollhockyhalle dazu beigetragen! Nachdem die Junioren U17-U20 des Rollhockyclubs Wimmis mit ihrem Training fertig waren, konnte nun endlich der richtige Randsport den Hallenboden betreten. Schnell wurden alle Tische aufs Feld gefahren, nivelliert und ausgerichtet. Die Stunden verflogen und viel Schweiß, Blut und andere Flüssigkeiten flossen nur so dahin.

Nun endlich war auch der Tag für den TFCS gekommen. Es ist Samstag und alles stand. Man konnte sich nur noch aufs Spielen konzentrieren. Die Halle füllte sich, und die Spielerinnen und Spieler haben nicht schlecht gestaunt. Abgesehen von der großartigen Halle konnte man auch unseren neuen Clubtrainer bestaunen. Dieser fühlt sich nicht nur gut an, sondern sieht verdammt gut aus.

Challenge League:

Für unser Team B war es keine leichte Aufgabe. Kapitän Kevin Oesch versuchte, die Truppe rund um Bruno Kölliker, Adrian Fahrni, Davide Savoldelli, Alex Stucki, Andi Hanhart, David Kissuth, Stefan Baumann und Manuel Niederberger für den großen Tag bereit zu machen. Unsere Jungs waren bereit, leider waren auch unsere Gegner bereit. Die turnierunerfahrene und zusammengewürfelte Truppe tat sich in den entscheidenden Momenten schwer. Leider hieß es nach den sechs gespielten Vorrunden, um den Abstieg zu spielen. Zuerst aber noch das Spiel um den Klassenerhalt. Dieses wurde leider verloren, und nun war das ambitionierte Basler-Team die nächste Hürde. Auch hier haben unsere Jungs tapfer gekämpft, doch am Ende hieß es für das Team B Abstieg aus der Challenge League.

Bittere Nachricht für die jungen Spieler. Der harte Kampf und Fleiß im Vorfeld haben sich leider am Turniertag nicht ausgezahlt, und nun heißt es nächste Saison „Mission: Wiederaufstieg!“.

TFCS-Präsident Oli Mani meint: „Leider war unser Ziel, den Klassenerhalt in dieser Saison zu sichern, nicht machbar. Dennoch bin ich stolz darauf, wie sich unser Team vorbereitet hat, und bin zuversichtlich, dass wir nächste Saison wieder aufsteigen werden. Ein Abstieg ist auch die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln. Im Allgemeinen war es für diese junge Truppe eine Erfahrung, die sie nicht vergessen werden.“

Damen Liga:

Bei den Damen ist der Spielmodus etwas anders, aber dies interessiert unsere Damen herzlich wenig.

Nach der gespielten Vorrunde kamen bereits die K.O.-Spiele und dort wollten unsere Damen Großes bewirken! Dies taten sie auch und spielten Ball um Ball, bis sie am Ende im Halbfinale gegen den TC Emmental im Penaltyschießen standen.

Auch hier war es knapp und ausgeglichen, doch am Ende haben sich die Emmentalerinnen durchgesetzt (gewannen später dann die Liga / Gratulation an dieser Stelle).

Im Spiel um Platz drei warteten die Damen des neuen Clubs aus Seetal. In den Geschichtsbüchern wird von nun an stehen, dass der TFCS (TFC Simmental) gegen den TFCS (TFC Seetal) im Spiel um Platz drei gewonnen hat.

Wir gratulieren den Seetalerinnen zu ihrem ersten Swiss Table Soccer League Einsatz. Nichtsdestotrotz haben unsere Damen den Anspruch des wahren TFCS für sich entschieden.

Somit standen unsere Frauen auf dem Treppchen. Capitan Tamara Burri meinte zudem noch: «Wir haben als Team super funktioniert und für mich als Capitan hat es riesigen Spaß gemacht, dieses Team zu führen und am Ende ein positives Resultat zu haben. Trotzdem wollen wir nächste Saison erneut angreifen und unsere Berner Kolleginnen den Thron streitig machen.»

Mit dieser Kampfansage für die nächste Saison sind wir gespannt, wie die Reise weitergeht.

Super League:

Die Super League rund um Kapitän Stefan Knutti mit seinem Team Marc Gobeli, Christian Hodler, Florian Kunz, Adrian Gasser, Oliver Mani, Randy Stucki und Hans Zbinden fing mit dem Titelverteidiger TFC St. Gallen an.

Da gab es eine ordentliche Packung. 2:10 ging die Begegnung aus Sicht des TFCS aus. Es konnte nur noch besser werden… und wie!!

Am Ende des Samstagabends standen wir auf Platz 5 mit sechs Punkten, und am Sonntag folgte noch das Spiel gegen den TFC Luzern.

Kapitän Stefan Knutti sagte: «Ich habe mir die Tabelle angeschaut und gerechnet. Noch wenn wir gegen Luzern gewinnen würden, bräuchten wir Unterstützung der anderen!».

Diese Unterstützung haben die Jungs auch erhalten. Leider konnte der Sieg gegen Luzern nicht gefeiert werden, aber mit einem bärenstarken Unentschieden wurde der Weg auf Platz 4 geebnet!

Als dann die Tabelle feststand und unser 1/2-Final Gegner in Form von TFC St. Gallen feststand, war die Freude groß!

Nichtsdestotrotz war der Fokus klar und die Jungs wollten ihr Debakel in der Vorrunde wieder gut machen. Nach den ersten 4 Begegnungen stand es unentschieden, und die letzten beiden Doppel mussten entscheiden, wer in den Final einziehen darf.

Leider hat sich dort die Erfahrung der St. Gallner ausgezahlt und sie konnten uns dann doch bezwingen. Später gewannen die St. Gallner auch den Final gegen den TFC Luzern. Wir gratulieren beiden Clubs zu ihren Erfolgen.

Nun geht es also um Platz 3! Das Ziel ist klar: Die Jungs wollen Geschichte schreiben. Nach den ersten vier Begegnungen reichte den Jungs nur noch ein Satz, um den Gewinn der Bronzemedaille zu sichern. Etwas nervös kullerte dann der Ball rein, und die Freude war riesengroß!

Der TFC Simmental hat Clubgeschichte geschrieben. Zum ersten Mal konnte man als Verein eine Edelmetall gewinnen.

Zudem darf auf die ECL gehofft werden…

Somit blickt der TFCS auf ein sehr erfreuliches Wochenende zurück.

Wir möchten uns bei allen Helfern und Helferinnen bedanken. Ohne euch wäre dieses Event nicht möglich gewesen.

Auch bedanken möchten wir uns beim STF in Form von Philipp Gamper. Keine einfache Aufgabe, die du dir da ausgesucht hast.

Vielen Dank an alle Sponsoren, Gönner und Gönnerinnen, die uns finanziell bei diesem Event unterstützt haben!

Es bleibt nur noch eines zu sagen:

Vielen lieben Dank für das unvergessliche Wochenende.

Euer TFCS

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Review Swisstablesoccer League 2023
Nov 17
2022

Am vergangenen Wochenende fand ein Regio Turnier bei uns im Club statt. Wir möchten uns bei allen bedanken die bei unserem Turnier teilgenommen haben.

Hier eine Auflistung der ersten 3 Plätzen:

 

Offenes Doppel:

1.Rang Thömu und Michi

2.Rang Knutti und Gobeli

3.Rang Heinz und Davide

 

 

Mixed:

1.Rang Eli und Michi

2.Rang An und Matteo

3.Rang Michele und Guilio

 

Herzlichen Glückwunsch an alle.

Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier das wir im schönen Simmental durchführen dürfen.   

Bis bald euer TFC Simmental

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für
Okt 16
2022

Werte Tischfussballerinnen, werte Tischfussballer

Es freut uns euch anzukündigen, dass wir am Samstag, 12. November 2022 ein Regio Tour Turnier in unserem Clublokal in Därstetten veranstalten werden.

Die folgenden Diszipline werden angeboten:

Offenes Doppel

Damen Doppel

Mixed

Es ist erlaubt, in zwei Disziplinen zu starten.

Bei Fragen steht euch unser Präsident Oliver Mani zur Verfügung: +41 79 818 81 17

Hier die Ausschreibung im Detail: 

Wir freuen uns euch in Därstetten begrüssen zu dürfen.

Euer TFC Simmental

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Werte Tischfussballerinnen, werte Tischfussballer
Jul 13
2022

Regio Tour Turnier am 23. Juli 2022

Werte Tischfussballerinnen, werte Tischfussballer

Es freut uns euch anzukündigen, dass wir am Samstag, 23. Juli 2022 ein Regio Tour Turnier in unserem Clublokal in Därstetten veranstalten werden.

Die folgenden Diszipline werden angeboten:

  • Offenes Doppel
  • Damen Doppel
  • Mixed

Es ist erlaubt, in zwei Disziplinen zu starten.

Das Turnier wird auf dem neuen Ball (Garlando Speed Control Plus) durchgeführt.

Bei Fragen steht euch unser Präsident Oliver Mani zur Verfügung: +41 79 818 81 17

Hier die Ausschreibung im Detail: Ausschreibung-STRT-TFCS-20220723_v01

Wir freuen uns euch in Därstetten begrüssen zu dürfen.

Euer TFC Simmental

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Regio Tour Turnier am 23. Juli 2022
Nov 30
2021

Tischfussballclub Simmen- oder Silbertal?

Am vergangenen Wochenende fand in Liestal BL die Swiss Tablesoccer Finals 2021 statt. Das grösste Tischfussballsportereignis im Schweizerkalender, wo sich qualifizierte Spieler aus der gesamten Schweiz um den Schweizermeistertitel duellieren. 

Hier eine kurze Auflistung aller  Simmentaler/innen: 

Damen Doppel Herren Doppel Damen Einzel Herren Einzel Mixed Doppel
         
Andrea Schwarz & Beatrix Ammann Christian Hodler & Michael Meyer Andrea Schwarz Christian Hodler Andrea Schwarz & Mustafa Ükis
Cornelia Herger & Jolanda Scheidegger Hans Zbinden & Randy Stucki Denise Zahnd Hans Zbinden Beatrix Ammann & Marcel Glaus
Denise Zahnd & Ramona Siegenthaler Marc Gobeli & Stefan Knutti Ramona Siegenthaler Marc Gobeli Beatrice Berner & Marc Gobeli
      Stefan Knutti Jolanda Scheidegger & Stefan Knutti
       
Ramona Siegenthaler & Ivan Leis
Swiss Team Cup Ivan Leis Simon Gilgen Yasmin Balci
Erwin Küng

Man muss auch hier leider kurz Corona erwähnen. Das Turnier konnte unter der 3G Regeln mit Zuschauern und ohne Maske durchgeführt werden. Leider konnten einige der qualifizierten Spieler aufgrund von Corona nicht teilnehmen. An dieser Stelle wünschen wir allen eine gute Besserung.

Bevor das Turnier am Samstag und Sonntag begann, fanden im Vorfeld vielen Abklärungen, organisatorische Hürden, Aufbau (Sonntagabend Abbau), Einkauf, Personalaufgebot usw. statt.
Der TFC Simmental dankt an dieser Stelle, allen Helfer/innen, Organisator/innen, Mitarbeiter/innen und Familienangehörigen für ihre Leistung. Ohne diese Unterstützung, wäre ein solcher Anlass nicht möglich! VIELEN HERZLICHEN DANK! 

Am Freitagabend fand der Probelauf des Livestreams statt. Da haben sich Pascal Salzgeber und Stefan Knutti zusammengefunden, um die Auslosung der Damen-, Mixed- und Herrendoppel bekanntzugeben. Salzi in einem von uns sehr vertrautem Shirt.

Salzi und Knutti im Simmentaler Shirt

Nun waren die Begegnungen bekannt und der nächste Morgen kann kommen. Dieser kam dann auch, pünktlich um 09:00 Uhr hat das grösste Schweizertischfussballereignis begonnen. Noch niemand war sich bewusst, wie erfolgreich dieser für den TFC Simmental sein wird.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Doppel, auch für nicht qualifizierte Spieler gab es einen Wettbewerb, wo man teilnehmen konnte. Dieser Wettbewerb nannte sich Swiss Team Cup, wo Ivan Leis zusammen mit Simon Gilgen, Yasmin Balci und Erwin Küng aka Opi als Torschusspanik den 3. Platz im A-Tableau erzielen konnten! Herzliche Gratulation zu dieser Leistung.

Ivan Leis stand ebenfalls mit Ramona Siegenthaler im Mixed am Tisch. Das Mixed streckte sich über das ganze Wochenende und endete mit dem allerletzten Ball am Sonntag. Dazu aber später mehr. 

Im Herrendoppel gab es 6 Vorrunden und danach Single K.O.. Bei den Damen, dass selbe, einfach mit 5 Vorrunden. Von den 24 Herren- und 12 Damenteams haben sich 16 respektive 8 für die Achtel- respektive Viertelfinale qualifiziert. Dieser Sprung haben unteranderem Andrea Schwarz und Beatrix Ammann (neu auch Mitglied vom TFC Simmental) und bei den Herren Marc Gobeli und Stefan Knutti geschafft.
Diese beiden Teams haben nicht nur den Sprung in die K.O. Phase geschafft, sie haben noch einen draufgelegt.
Und wie! Beide Teams durften ihre persönlichen Karrierehighlights mit dem Edelmetall Silber krönen. Für Andrea ist dieser Gewinn der Silbermedaille eine Persönliche Genugtuung. Ihre harte Arbeit und die konstanten Leistung haben sich endlich ausgezahlt. Gleich im Viertelfinale haben Andrea  und Trix gegen das amtierende Schweizermeisterdoppelteam Claudia Fotsch und Dina Mettler auf dem Ullrich durchgesetzt. Im Halbfinale warteten Nicole Krüsi und Michèle Sutter. In dem Spiel, haben sich vor allem die beiden Torhüterinnen ausgezeichnet mit guten Blocks.
Am ende haben sich Andrea und Trix dann doch durchgesetzt und ziehen ins Finale ein. Nur das Team Cindy Kubiatowicz und Divyam Täschler die schon mehrfach an der Schweizermeisterschaft ganz oben standen, waren an diesem Tag zu stark. Herzliche Gratulation Andrea und Trix für den 2. Platz.

Für Marc und Stefan ist es nach einer konstanten Saison ein krönender Abschluss. Die beiden Herren wurden im Finale von den Kommentatoren mehrfach als Favoriten Killer betitelt.
Im Achtelfinale haben sie Marcel Glaus und Pascal Salzgeber eliminiert. Im Viertelfinale wurden die Ullrich Spezialisten Gilles Perrin und Dominique Noël abgefertigt. Im Halbfinale haben sie mit einem deutlichen 3:0 Sieg gegen Peter Felder und Adrian Schuler nichts anbrennen lassen.
Nur im Finale war leider (aus Simmentaler Sicht) das Team Hannes Wallimann und Lukas Bärtsch zu stark. Die Serie vom jetzigen 5-Fachen Schweizermeister Hannes konnte nicht gebrochen werden. Dieser konnte wie die 4 Jahre zuvor mit Pascal Salzgeber nun mit Lukas die Serie ausbauen.
Herzliche Gratulation an die neuen und alten Schweizermeister/innen

Ivan, Yasmin, Opi, Simon

Die Resultate aller  Disziplinen findet ihr HIER

Die Freude der Gewinner/innen über die Silbermedaille war sicherlich riesig, jedoch stand am nächsten Tag das Einzel und die Weiterführung des Mixed auf dem Programm.
Hier starteten wie am Vortag dieselbe Anzahl der Spieler/innen und ebenso qualifizierten sich die gleiche Anzahl für die K.O. Runden.
In den Einzelwettbewerben konnte der TFC Simmental leider kein Edelmetall abgreifen, jedoch haben sich Sigi, Andrea, Gobeli und Knutti für die K.O. Phase qualifiziert.
Da war jedoch im Achtelfinale für Knutti gegen Gilles Perrin und Gobeli gegen Pascal Salzgeber (späterer Gewinner) Schluss. Sigi (1/4-Finale) und Andrea (1/2-Finale) mussten sich beide der Starken Bea Berner geschlagen geben. Müsli holt nach ihrem 2. Platz im Doppel am darauffolgenden Tag den 4. Platz im Einzel. 

Nach dem alle Einzel gespielt waren, konnte nun endlich das Mixed fortgeführt werden. Da waren noch einige Simmentaler dabei. Gobeli mit Bea (1/4-Finale) wie danach Joly/Knutti (1/2 Finale) wie Trix/Glaus (Finale) sind alle gegen das Team Salzi/Cindy gescheitert.
Der allerletzte Ball an dieser Schweizermeisterschaft konnten Joly und Knutti spielen. Leider sahen sie wie Silvan Zuber und Claudia Fotsch diesen für den Sieg verwerteten. Somit schrammten Joly und Knutti knapp an der Bronzemedaille vorbei.
Trix mit Partner Marcel Glaus konnten sich eine weitere Silbermedaille für Simmental sichern. 

Am Ende der Swiss Tablesoccer Finales konnte der TFC Simmental unterbeweisstellen, dass wir ein Club von Doppelspieler/innen sind. In jeder Doppeldisziplin holten wir uns das Edelmetall Silber.
Wir möchten den Silbergewinner/innen ganz herzlich zu ihren sportlichen Leistungen gratulieren und wünschen ihnen weiterhin eine solch strahlende Zukunft. Hoffentlich geht dieser Silberzug weiter nach Nantes Frankreich, wo sich die 2. Platzierten der Swiss Tablesoccer Finals für den World Cup 2022 qualifiziert haben.  Wir wünschen ihnen viel Erfolg.

Auch Gratulation an alle Teilnehmer/innen, an alle Organisatoren/innen und an alle Schweizermeister/innen für ihre herausragende Leistung! 

Das ist Tischfussball Schweiz! Ihr seid Tischfussballschweiz und wir, der TFC SILBERtal meldet sich ab und wünscht allen eine schöne Adventszeit. Bleibt gesund.

Euer TFC SILBERtal

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tischfussballclub Simmen- oder Silbertal?
Mai 03
2021

TFC Simmental & Support your Sport

Vielen herzlichen Dank!
 
Ihr habt uns so grossartig bei der Mirgros Aktion „support your sport“ unterstzützt.
 
Wir sind überwältigt und sehr dankbar, wie viele Vereinsbons uns zugeteilt worden sind. 
 
Der TFC Simmental
Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für TFC Simmental & Support your Sport
Feb 06
2021

TFC Simmental & Support your Sport!

Der TFC Simmental macht mit bei der Migros Aktion „Support your Sport“.

Bitte unterstützen Sie uns bei dieser Aktion. Wir sind euch allen herzlichst Dankbar.

Sportlicher Gruss

TFC SIMMENTAL

Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für TFC Simmental & Support your Sport!